Aktuell sind 122 Gäste und keine Mitglieder online

Die Vierte Dimension

Die Vierte Dimension

Eph. 3, 14 – 21

Ist Glauben eine Flächenangabe oder doch eher ein Rauminhalt? Gute Frage?  Ist nicht von mir, hat unser Bruder Paulus (geborener Saulus) bei mir aufgeworfen. Der hatte in Ephesus mit Menschen zu tun, die hatten die gängigen religiösen Angebote der damaligen Zeit zur Auswahl. Den Kaiserkult zum Beispiel

oder allerlei Lokal-Götter von über und unter der Erde, die Meisten wahrscheinlich die über allem thronende Artemis, aus dem gleichnamigen Tempel und obendrein verschiedene jüdische Denominationen. Für alle diese Menschen war ziemlich klar, das Glauben 3D ist – logisch. Die dritte Dimension ist Gott – das was oben ist, wenn man so will. War man gebildet, stand der Glauben nicht im Weg, das gehörte geradewegs dazu. War man weniger gebildet, ganz genau das Gleiche, nur eben etwas weiter unten. Unterschiedlich war letztlich nur – an wen man glaubte. Da wusste Paulus von der Erkenntnis, das Gott mehr ist als einer, der im Himmel wohnt oder wie andere glaubten, auf der Erde thront. Er hat Wohnung genommen in unseren Herzen. Was ist die Breite, die Länge, die Höhe und die Tiefe (V 18) dieser Behausung? Mehr als der Flächeninhalt und mehr als der Raum! Es ist die Fähigkeit des Menschen, zusammen mit der Möglichkeit Gottes, bei jedem der da glaubt Wohnung zu nehmen. Mittels des Heiligen Geistes, durch Jesus Christus, an Gott den Vater, verbunden in der Liebe!

Das zu fassen, dafür betet Paulus in diesen Versen. Daran hat sich bis heute nicht allzu viel geändert. Eines vielleicht doch: Heute stellt sich für manche diese Frage gar nicht nach der Dimension Gott, die glauben mehr so „eindimensional“. Man könnte auch sagen, dass sie eine Art flachen Glauben haben. Die glauben, wenn überhaupt - so gerade aus. Quasi immer auf der selben Ebene – vielleicht gerade so hoch, wie sie selber sind. Man kann an sich selbst glauben, die inneren Kräfte, das Gute und so manche, angeblich verborgene Energie. Man glaubt in der heutigen Zeit ziemlich alles, nur nicht, dass man vor dem Schöpfer dieser Welt die Knie beugen muss – wie es in Vers 14 heißt.

Ich freue mich, wenn ich über die Verse aus der Bibel staunen kann. Wenn die Erkenntnis noch nicht mal alles ist, sondern die Liebe Christi, wie Paulus in Vers 19 bezeugt, ALLES übersteigt. Es ist mehr als der Raum – es ist vielleicht 3D plus – es ist vielleicht die vierte Dimension!

5.0/5 Bewertung (3 Stimmen)

Autor(en)

Rudi

Rudi

Jugendmitarbeiter

Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben. Optionales Login unten.