Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein. (1. Mose 12,2)

YouGo! Oktober 2019

Zum letzten YouGo stand der Segen im Mittelpunkt. Einer der bekanntesten Segenssprüche ist aus 4. Mose 6, 24-26: „Der HERR segne dich und behüte dich; der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der HERR hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.“

Also was genau bedeutet Gottes Segen?

Segen ist für jeden von uns da. Er ist eine Kraft von Gott, die etwas bewirkt. Wenn etwas gesegnet wird, dann geht davon Segen aus. Das heißt, was oder wer gesegnet ist, bewirkt etwas dank Gottes Kraft.

Im Segensspruch heißt es „Der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig.“ Gott passt auf dich auf und kommt mit seinem Segen zu dir. Du musst nichts dafür bezahlen oder besondere Anforderungen erfüllen. Gott ist dir gnädig und schenkt dir seinen Segen.

Wenn mir der Segen zugesprochen wird, finde ich es eine schöne und bedeutungsvolle Geste, die Hände offen zu halten. Dann sind die Hände leer und halten sich nirgendwo fest. Sie sind allein offen, um Gottes Segen anzunehmen.

Wenn du gesegnet wirst, bedeutet das, Gott schenkt dir seine Kraft, damit du mit ihr leben und wirken kannst. Gottes Segen ist ein liebevolles und ermutigendes Geschenk, was wir annehmen und teilen können. So hat Gott auch zu Abraham gesagt: „Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein.“

Lisa Gerber

Tags: Gott begegnen, Gottesdienst, Segen, YouGo!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.